XII. Kongress der Gesellschaft für Extremitätenverlängerung und -rekonstruktion

15.—16. September 2017 • Murnau

XII. Kongress der Gesellschaft für Extremitätenverlängerung und -rekonstruktion

15.—16. September 2017 • Murnau

Kongressdetails

Downloads

Online Programm

Print-File

Grußwort

Thomas Kern

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde und Mitglieder der Gesellschaft für Extremitätenverlängerung und -rekonstruktion,

es ist mir eine große Freude und Ehre, Sie im Namen der Gesellschaft zum XII. Kongress vom 15. bis 16. September 2017 nach Murnau einzuladen.

Die Gesellschaft für Extremitätenverlängerung und -rekonstruktion (GEVR) wurde 1992 unter dem Namen ASAMI-Deutschland gegründet. Hier haben sich schon lange vor der Verschmelzung der beiden Fachgesellschaften Unfallchirurgen und Orthopäden alle zwei Jahre zu einer Tagung getroffen.

Zunächst galt das Hauptaugenmerk der Methode Ilizarovs. Diese wurde im Laufe der Jahre ergänzt durch neue Verfahren und Implantate zur Behandlung von Knochendefekten, zur Fehlstellungskorrektur sowie zur Extremitätenverlängerung. Maßgeblich war die GEVR an der Schärfung des Bewusstseins für die Deformitätenanalyse in Deutschland beteiligt und hat eine gemeinsame Nomenklatur entwickelt. Dieses Wissen wird in den jährlichen Kursen zur Analyse und Korrektur von Beindeformitäten vermittelt.

Dieser Kongress thematisiert erneut die standardisierte Analyse von Stellungsabweichungen, die Korrekturplanung und die intraoperative Umsetzung. Damit soll er zur nachhaltigen Verbreitung dieser Grundlagen beitragen.

Die diesjährige Veranstaltung wird bereichert durch die Neuetablierung einer gemeinsamen Sitzung mit der Deutschen Kniegesellschaft (DKG). Die Schnittmenge der beiden Gesellschaften, die kniegelenksnahen Osteotomien, wird hier aus den verschiedenen Blickwinkeln diskutiert und somit können sich neue Perspektiven eröffnen.

Eine weitere Neuerung ist die Vergabe eines Reisestipendiums. Der erste Stipendiat wird im Rahmen einer Preisverleihungs- sitzung auf dem Kongress bekanntgegeben.

Wir freuen uns auf Ihre rege Beteiligung!

Ihr
Thomas Kern